Nachrichten/Presse

im Überblick

Wuppermann-Werke in Österreich beziehen zu 100 Prozent Ökostrom

Der Leverkusener Stahlverarbeiter Wuppermann weitet seine Nachhaltigkeitsstrategie aus und bezieht den gesamten Strom in seinen österreichischen Werken aus erneuerbaren Energien. MEHR

Rohre und Biegeteile für die Energiewende

Wuppermann liefert komplexe Rohr und Bauteilkomponenten für vollelektrische Kommunalfahrzeuge des österreichischen Start-Ups MUP.  MEHR

Sichtbar auf einen Klick

CO2-Rechner von Wuppermann ermittelt Einsparung bei der Bandverzinkung.  MEHR

Wuppermann Staal Nederland installiert energieeffizienten Kompressor/Trockner und spart 240.000 kWh pro Jahr

Wuppermann Staal Nederland hat die Montage und Inbetriebnahme einer neuen Kompressor/Trockner-Kombination erfolgreich abgeschlossen, um den Druckluftbedarf der Anlage für das nächste Jahrzehnt zu sichern. Der neue Kompressor/Trockner wurde von Kaeser Kompressoren hergestellt und installiert und verbindet eine verbesserte Zuverlässigkeit mit einer jährlichen Energieeinsparung von 10% oder 240.000 kWh, was dem Stromverbrauch von 85 Haushalten entspricht. MEHR

Wuppermann produziert nach IATF 16949 Standard

Nach dem vollständigen Stage-2-Audit der IATF (International Automotive Task Force) bei der Wuppermann Staal Nederland (WSN) in Moerdijk und der Wupppermann Stahl (WS) in Leverkusen hat Wuppermann im September den „Letter of Conformance“ der IATF erhalten. Der Standard nach IATF 16949 umfasst alle veröffentlichten Qualitätsstandards der Automobilbranche und deckt die gesamte Wertschöpfungskette dieser Branche ab. Das Zertifikat ist die formale Verpflichtung zu Exzellenz, Kosteneffizienz und Liefertreue. Es belegt, dass Wuppermann die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme und kontinuierliche Verbesserungsprozesse erfüllt. Die Schwerpunkte liegen auf dem Risikomanagement und Reduzierungen von Schwankungen und Ineffizienz. Es gilt sowohl für Hersteller als auch für Zulieferer der Automobilindustrie. MEHR

Wuppermann sagt Teilnahme an Tube 2020 ab

Leverkusen, 29.09.2020 - Wuppermann wird 2020 nicht an der Tube teilnehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die internationale Rohr-Fachmesse in Düsseldorf bereits aus dem Frühjahr auf den 7. bis 11. Dezember 2020 verschoben. Die Verantwortlichen bei Wuppermann sehen unter den aktuell gegebenen Bedingungen keine Möglichkeit als Aussteller im Dezember auf einer Messe aufzutreten. Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten hatte bei dieser Entscheidung oberste Priorität.  MEHR

Wuppermann-Verzinkungsprozess spart 31 % CO2 ein

Leverkusen, 02.09.2020 – Die Wuppermann-Gruppe hat das renommierte Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) beauftragt, die Umweltwirkung des Heat-to-Coat-Bandverzinkungsverfahrens der Wuppermann-Gruppe zu untersuchen und gegen das konventionelle Kaltband-Verzinkungsverfahren zu vergleichen. Das Fraunhofer-Institut hat dazu eine Ökobilanz nach DIN EN ISO 14040 erstellt und die Umweltwirkungen als Klimawirksamkeit in kg CO2-Äquivalente pro kg feuerverzinktem Stahlband (kg CO2-eq./kg) bewertet. Das Ergebnis: Wo sich die Anwendungsgebiete für verzinktes Warmband und verzinktes Kaltband überlagern, also sowohl der Einsatz von kaltgewalztem als auch warmgewalztem Stahl für eine Anwendung technisch möglich sind, konnte anhand der CO2-Bilanz ein Vorteil des Wuppermann-Verfahrens gezeigt werden.  MEHR

Wuppermann Hungary schließt Baumaßnahmen zur weiteren Leistungssteigerung ab

Die weitere Ausbauphase des Werks in Györ, das seit 2016 operativ ist, wurde im August planmäßig abgeschlossen. Mit einem Investitionsbudget von 2,5 Mio. € wurde eine weitere Leistungssteigerung der modernen Bandverzinkungsanlage erzielt. Durch ein Erweiterungen der Luft- und Wasserkühlanlage, des Trafos und der Induktionseinheit können Geschwindigkeit und Kapazität der Anlage nochmals deutlich gesteigert werden. Damit steht nun eine Kapazität von >750.000 to Verzinkungsleistung pro Jahr zur Verfügung. Das Upgrade bringt auch wesentliche Verbesserungen für Produktivität und die Qualität. Durch die Modifikation der Anlage kann nun auch das Lieferprogramm der Wuppermann Hungary weiterentwickelt werden. Der Fokus liegt dabei auf dem weiteren Ausbau des Portfolios an Zink-Magnesium beschichteten Produkten, so wie der Ausweitung der hohen Zink-Auflagen. Zudem kann Wuppermann Hungary nun auch weitere Spezialgüten in das Lieferprogramm aufnehmen.  MEHR

Pressekontakt

Janet Dunkel
Referentin Unternehmenskommunikation
und Marketing

Wuppermann AG
Ottostr. 5
51381 Leverkusen

Tel: +49 2171/5000-811
Fax: +49 2171/5000-802
janet.dunkel(at)wuppermann.com