Korrosionsschutz für Stahl rundum

Verzinkung ist gut – Rundum-Korrossionsschutz für Stahl ist besser

Für noch besseren Korrossionschutz: Kantenverzinkung & Folienbeschichtung. Bereits ab Breiten von 58 mm bis 435 mm bieten wir unser feuerverzinktes Spaltband  auch mit bandverzinkten Längskanten an. Das bedeutet, das Stahlband erhält Korrosionsschutz rundum und ist in Verbindung mit den Zinkauflagen bis 1.200 g/m² (Z1200) bzw. Zink-Magnesium bis 1.000 g/m² (ZM1000) für widrigste Umgebungen geeignet.

In der Praxis: Diese Spaltbänder werden unter anderem als Rammpfosten für Photovoltaikanlagen in den Boden eingebracht und sind dabei korrosionsbeständiger als stückverzinktes Material. Das Spaltband mit verzinkter Längskante ist übrigens auch als Profil eingeformt bei Wuppermann erhältlich.

Noch einen Schritt weiter geht unser folienbeschichtetes Band „WProtect": Bandstahl, korrosionsgeschützt mit einer Zinkschicht und einer zusätzlich aufgeschmolzenen Hochleistungsfolie. Dabei wird die Polyolefin-Folie direkt nach dem Verzinkungsvorgang beidseitig aufgetragen.

Was so einfach klingt, ist in Wirklichkeit ein sehr komplexer Vorgang, bei dem eine optimale Kombination aus Bandtemperatur und Anpressdruck einen ausgezeichneten chemischen und mechanischen Verbund von Folie und verzinktem Stahlband ergibt.

„WProtect" trotzt praktisch allen Korrosionsangriffen: Weder Nässe, mechanischer Abrieb noch zahlreiche Chemikalien können dem Material etwas anhaben. Jahrzehntelanger unbeschadeter Einsatz zum Beispiel in der Abwassertechnik beweist diese optimale Korrosionsbeständigkeit von verarbeitetem Stahl.

Einzelheiten finden Sie in der aufklappbaren Tabelle:

Folienbeschichtetes Band - WProtect

 
Banddicken1,50 - 4,00 mm (> 4,00 mm auf Anfrage) gemäß EN 10143
Bandbreiten100 - 855 mm (< 100 mm auf Anfrage) gemäß EN 10143
Foliendicke0,30 mm
Folienfarbe schwarz oder grau (andere Farben auf Anfrage)
Zink-Auflagenmassen100 - 800 g/m2
Stahlsorten siehe unter Feuerverzinkter Bandstahl

 

Was ist Korrosion?

Korrosion bedeutet im Allgemeinen die Reaktion eines Werkstoffes auf seine äußeren Umstände, die eine messbare Veränderung bei ihm bewirken. Diese Veränderung führt zu einer Beeinträchtigung des Werkstoffes in seiner Funktion. Bei Stahl bedeutet Korrosion die Zersetzung durch Rost.

Wieso vor Korrosion schützen?

Korrosionsschutz = Umweltschutz: Je korrosionsbeständiger der Stahl ist – und dadurch länger haltbar ist –, desto weniger Stahl muss produziert und CO2 kann eingespart werden. Deswegen spielen der Umweltschutz und Nachhaltigkeit beim Korrosionsschutz eine wichtige Rolle.
Korrosionsschutz = Sicherheit: In unserem Alltag ist der Rostfraß beinahe unsichtbar geworden, doch die Korrosion wird auch im 21. Jahrhundert eines der großen, globalen Probleme bleiben. Betroffen von den zersetzenden chemischen Prozessen sind Stahlkonstruktionen wie Brücken oder Tragwerke, aber auch Industrieanlagen und Kraftwerke, Bahngleise, Rohrleitungen, Fahrzeuge und Maschinen. Um unseren Kunden hochqualitative, langanhaltende und sichere Produkte gewährleisten zu können, ist es von besonderer Bedeutung den Stahl vor Korrosion ausreichend zu schützen.

Wie wird Stahl vor Korrosion geschützt?

Um Stahl vor Korrosion zu schützen, müssen Maßnahmen getroffen werden. Bei Wuppermann ergeben sich die Möglichkeiten des Verzinkens und der zusätzlichen Folienbeschichtung, wie bei WProtect, um einen Rundumschutz zu gewährleisten. Bei der Folienbeschichtung handelt es sich um einen Komplettschutz des verzinkten Bandstahls mit verzinkter Kante.